Volleyballclub Haslach

Grund zur Freude gab es bei den Haslacher Damen schon vor dem Spiel. Im Beisein von Albert und Stefanie Göppert wurden die neuen Trikots präsentiert, die von der Gärtnerei Göppert gesponsert wurden.

Das Spiel gegen Ortenberg begann ausgeglichen und sehr oft wechselte das Aufschlagrecht. Als sich Haslach mit 17:12 absetzen konnte, war das noch keine Entscheidung, denn kurz darauf führte Ortenberg mit 18:17. Eine weitere Aufschlagserie brachte dann die Vorentscheidung zum 25:22 Satzgewinn für den VCH. Auch im zweiten Satz gelang es, den Aufschlagdruck hoch zu halten. Aber auch in Annahme und Abwehr konnten die Haslacherinnen überzeugen. Der Vorsprung wurde nach und nach ausgebaut und am Ende der Satz mit 25:19 gewonnen. In der Satzpause appellierte der Coach an die Mannschaft nicht nachzulassen. Schnell holten sich die VCH-Damen eine Sechs-Punkte-Führung, die beruhigendes Polster bildete. Immer wieder konnte die Mannschaft auch aus schwierigen Situationen Punkte machen. Am Ende stand nach 69 Spielminuten nach dem zweiten Matchball der 25:17-Satzerfolg und somit der 3:0-Sieg fest.

Eine klare Angelegenheit für die VCH-Damen wurde das zweite Spiel gegen Kollnau-Gutach. Vor allem im Aufschlag machte sich die Überlegenheit deutlich, denn es gelang den Haslacherinnen immer wieder, direkt mit dem Aufschlag zu punkten. Aber auch aus der Annahme und der Abwehr heraus konnten die Gastgeberinnen ihre Angriffe in Punkte umwandeln. Am Ende stand nach gerade einmal 57 Spielminuten der 3:0 (25:11, 25:14, 25:17) Sieg fest.

Die Haslacherinnen sprangen mit diesen beiden Siegen wieder auf Platz 1 der Tabelle vor den punktgleichen Waldkircherinnen.

Für Haslach spielten: Kim Bossert, Sophia Felten, Leonie Harner, Anna.Laura Heizmann, Ina Heubach, Jasmin Himmelsbach, Alicia Kimmig, Sarah Rockenstein, Lara Streif.