Volleyballclub Haslach

Zum ersten Mal in der noch jungen Saison hatten die Herren des VC Haslach in der Landesliga ein Heimspiel. Und das gleich gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Müllheim und den Tabellennachbarn aus Zähringen.

Mit nur neun einsatzfähigen Spielern waren die Vorzeichen nicht die besten, da Spielertrainer Tarek Jürgens so einige Wechseloptionen fehlten. Im ersten Spiel hieß der Gegner TSV Alemannia Zähringen. Gegen diesen Gegner scheiterte man vor zwei Jahren knapp in der Relegation zur Landesliga. Nun wollte es die VCH-Truppe besser machen und den ersten Heimsieg einfahren. Von Beginn des ersten Satzes an zeigten die Herren um Kapitän Andreas Halter ein sehr gutes und variables Spiel. Die Gäste aus Zähringen machten die Stimmung, die Haslacher Herren um Außenangreifer Niko Jäckle die Punkte. So war das Spiel bereits nach 62 Minuten beendet. 3:0 (25:16; 25:19; 25:12) gewannen die Haslacher souverän ihr erstes Heimspiel.

Im zweiten Spiel stand nun der Tabellenführer aus Müllheim gegenüber. Mit viel Rückenwind aus dem ersten Spiel zeigte man sich unbeeindruckt von der Tabellensituation. Zwar erwischten die Gäste in den ersten beiden Sätzen den besseren Staart und gingen auch in Führung. Eine gute Annahme um Libero Daniel Kindler ermöglichte Zuspieler Robin Hommel ein sehr variables Spiel über alle Angreifer, so dass der Rückstnd zur Satzmitte jeweils in eine Führung umgewandelt werden konnte. Die ersten beiden Sätze gingen mit 25:19 und 25:18 an die Haslacher Mannschaft. Auch zu Beginn des dritten Satzes lief alles noch in geordneten Bahnen. Nun kam aber Müllheim besser ins Spiel und man merkte den Kräfteverschleiß auf Haslacher Seite. Aufschlagfehler häuften sich, der gegnerische Block hatte immer wieder die Hände am Ball und so konnte der Gegner nicht genug unter Druck gesetzt werden. Jetzt fehlten die gewünschten Wechseloptionen, um den ein oder anderen Spieler zu entlasten. Darum gingen die Sätze drei und vier mit 25:19 und 25:21 verdient an die Gäste. Jetzt wollte der VCH wenigstens die beiden Punkte und den Tie-Break Sieg. So mobilisierte die Mannschaft letzte Kräfte und besann sich auf eigene Stärken wie Annahme/Angriff und Block/Feldabwehr. Beim Seitenwechsel stand eine 8:4-Führung auf der Anzeigetafel, welche bis zum Schluss verwaltet und der 5. Satz mit 15:10 gewonnen werden konnte.

Die Freude auf Haslacher Seite und auch die Erleichterung über diesen 3:2-Sieg, war allen sichtlich anzumerken, denn man hatte einen sehr starken ersten Heimspieltag hinter sich gebracht und fünf Punkte erspielt. Trainer Tarek Jürgens resümierte: „Das waren weitere fünf Punkte gegen den Abstieg! Nicht im Kampf um die Meisterschaft, wo uns schon einige Gegner sehen. Wir haben jetzt einen sehr guten Start in die Saison hingelegt, aber wir dürfen nicht übermütig werden und wir müssen weiter an uns arbeiten, dann wird es schwer uns zu schlagen“. Die nächste Chance auf Punkte gibt es bereits kommenden Sonntag bei der SbVV-Auswahl, die sich auf dem letzten Tabellenplatz befindet. Diese Mannschaft besteht rein aus Jugendspielern, die Spielerfahrung in höheren Klassen sammeln sollen. Die Haslacher werden diese Aufgabe aber nicht auf die leichte Schulter nehmen - drei weitere Punkte sind fest eingeplant.

Für Haslach spielten: Andreas Halter, Robin Hommel, Niko Jäckle, Tarek Jürgens, Daniel Kindler, Kevin Mann, Jonas Plener, Kevin Reifschneider, Max Schaffner

  • P1030498b
  • P1030500b
  • P1030507b
  • P1030527b
  • P1030536b

Terminkalender

 Dezember 2018 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
171819202223
24252627282930
31