Volleyballclub Haslach

Mit neun Spielern aber ohne Diagonalangreifer machten sich die Herren um Trainer Tarek Jürgens auf den Weg zum USC Freiburg 3. Die Haslacher waren gewarnt, da die Freiburger am letzten Spieltag Bad Säckingen klar mit 3:0 bezwingen konnten.

So musste Tarek Jürgens auf der Diagonalposition aushelfen. Felix Wölfle und Niko Jäckle starteten auf Annahme/Außen. Erfreulich ist, dass sich so langsam alle Mittelblocker wieder im Training zurück melden. So konnte Joschka Kipp nach langer Kreuzband-Verletzungspause sein erfolgreiches Comeback feiern und auch der Ex-USCler Max Schaffner war nach überstandenen Fingerproblemen an alter Wirkungsstätte wieder einsatzbereit und mit einer Extraportion Motivation ausgestattet.

Die ersten beiden Sätze sind schnell erzählt. Die VCH-Annahme wurde durch gute Freiburger Aufschläge regelmäßig stark unter Druck gesetzt. Im eigenen Aufschlag wurden zu oft zu viele Fehler gemacht. Der erste Satz ging mit 25:22 nach Haslach, Satz 2 sicherte sich Freiburg mit 26:24, nachdem die Kinzigtäler zuvor beim Stand von 24:23 die große Chance zum vorzeitigen 2:0 liegen ließen.
Im dritten Satz zeigte der VCH um Zuspieler Robin Hommel endlich sein wahres Gesicht, nämlich das was sie bisher in dieser Saison ausgezeichnet hat. Druckvolle Aufschläge, eine stabile Annahme und ein variables Angriffspiel ließen den Freiburgern mit 25:10 keine Chance. Doch der USC steckte nicht auf und so konnte im vierten Satz drei Matchbälle nicht verwandelt werden ehe der Satz mit 26:24 erneut an Freiburg ging.
Wieder einmal musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Dieses Mal konnte der VCH konzentriert die Oberhand gewinnen und es gelang den Satz und das Match mit  15:10 einzutüten.  3:2 – und somit 2 weitere Punkte auf der Habenseite. Da in der oberen Tabellenhälfte alle Mannschaften irgendwo Punkte liegen gelassen haben, ist der VC Haslach weiterhin auf einem starken 3. Platz, weiterhin einen Punkt hinter dem Tabellenführer aus Müllheim, die ihrerseits 3:2 gegen Sport vor Ort Rieselfeld gewinnen konnte. Letztere Mannschaft gastiert am kommenden Samstag in der Eichenbachsporthalle.
Beim zweiten Heimspieltag der Saison treffen die Herren außerdem auf den VfR Merzhausen. Beide Mannschaften darf man nicht unterschätzen, wenn die VCH-Truppe weiter um die Tabellenführung kämpfen wollen. Stand jetzt stehen Trainer Tarek Jürgens endlich 11-12 fitte Spieler zur Verfügung.
Spielbeginn ist um 15 Uhr.
Außerdem spielen die Damen und Herren 2 gleichzeitig in eigener Halle. Volle Volleyballpower also am kommenden Samstag! Vorbeischauen lohnt sich. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Für Haslach spielten: Lukas Armbruster, Robin Hommel, Niko Jäckle, Tarek Jürgens, Daniel Kindler, Joschka Kipp, Jonas Plener, Max Schaffner, Felix Wölfle

Terminkalender

 Dezember 2018 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
171819202223
24252627282930
31