Volleyballclub Haslach

 

Mit zwei Niederlagen kehrten die Damen des Volleyballclub Haslach vom Auswärtsspieltag in Bahlingen (Kaiserstuhl) zurück. Die Aufholjagd gegen Gastgeber Bahlingen wurde nicht mit einem Sieg belohnt, der gewonnene Punkt kann im Abstiegskampf dennoch noch viel Wert sein.

Mit guten Erinnerungen fuhr die Mannschaft von Trainer Markus Knupfer nach Bahlingen, schließlich hatten die Haslacherinnen das Hinspiel gegen Bahlingen mit 3:0 gewonnen. Allerdings dauerte es im Rückspiel einige Zeit, bis sich das VCH-Team an die kleine Halle gewöhnt hatte. Die ersten beiden Sätze gingen da schon mit 25:19 und 25:18 an die Gastgeberinnen. Erst im dritten Durchgang gelang es, das Spiel ausgeglichen zu gestalten und beim 13:9 auch eine Führung zu erspielen. Diese konnte dann auch bis zum 25:20 gehalten werden. Im vierten Satz hatten die Gastgeberinnen jedoch wieder den besseren Start und schienen schon auf der Siegerstraße. Zwei Haslacher Auszeiten beim 8:13 und 9:16 erzielten zunächst keine Wirkung. Mit einer Aufschlagserie gelang es Lena Klausmann jedoch, den 11:17-Rückstnd in eine 21:17-Führung umzuwandeln. In der Folge konnte mit 25:21 der Satzausgleich hergestellt werden. Im Tie-Break hatten die Haslacherinnen dann den besseren Start und führten beim Seitenwechsel mit 8:5, kurz darauf mit 10:5. Doch Bahlingen kämpfte sich wieder heran, glich beim 12:12 aus und konnte anschließend den zweiten Matchball zum 15:13 nutzen.

Enttäuscht von der 2:3 Niederlage mussten sich die VCH-Damen kurze Zeit später auf das zweite Spiel gegen Kappelrodeck fokussieren. Nachdem der erste Satz mit 25:11 an die Achertälerinnen ging, nutzte Haslachs Coach Markus Knupfer in den folgenden Sätzen die Möglichkeit, Spielerinnen auf anderen Positionen einzusetzen. Die Mannschaft schlug sich dabei achtbar, wenngleich die Eigenfehlerquote immer wieder zu hoch war. Der zweite Satz war bis zum 15:15 ausgeglichen, ehe eine Serie von schwachen Annahmen Kappelrodeck davon ziehen und den Satz mit 25:16 gewinnen ließ. Im dritten Satz dauerte es etwas, bis sich die Haslacherinnen an die neue Formation gewohnt hatten, was Kappelrodeck einen kleinen Vorsprung einbrachte. Eine weitere Schwächephase in der Annahme brachte dann die Vorentscheidung, Kappelrodeck holte sich den Satz mit 25:14 und gewann das Spiel mit 3:0

Für Haslach spielten: Sophia Felten, Leonie Harner, Jasmin Himmelsbach, Lena Klausmann, Selina Mink, Julia Schmieder, Lara Streif

Terminkalender

 März 2019 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
181920212223
25262728293031