VC 94 Haslach

| 1. Spieltag - 1. Punkt für Herrenteam in der Landesliga |

Gegen den TV Bad Säckingen merkte man dem Team von Trainer Tarek Jürgens zu Beginn des ersten Satzes die vorherrschende Nervosität deutlich an. So lag die Mannschaft schnell 8:3 zurück. Im Laufe des Satzes gelang es, die Annahme zu stabilisieren und oft durch die Mittelblocker Marc Scherer und Max Schaffner zu punkten. Trotzdem ging der erste Satz mit 25:23 an die Gastgeber. Im zweiten Satz legten die Kinzigtäler einen besseren Start hin, konnten den Satz so durchweg kontrollieren und diesen verdient mit 25:16 für sich entscheiden. Im dritten Satz spielte das VCH-Team nun weiter befreit auf. Eine stabile Annahme sorgte dafür, dass Zuspieler Robin Hommel immer wieder alle Angreifer gut in Szene setzen konnte. Bis zum Stand von 20:15 lief alles nach Plan, ehe ein Bruch ins Spiel kam und der Satz noch mit 25:23 an Bad Säckingen ging. Angestachelt und mit Wut im Bauch wollten die Haslacher nun in den Tie-Break. Mehr und mehr wurde es hitzig auf dem Spielfeld, dem der nicht immer souveräne Schiedsrichter keinen Einhalt boten konnte. So bekam Trainer Tarek Jürgens zwischenzeitlich eine gelbe Karte. Trotz allem gewann der VCH den Satz mit 25:22. Im fünften Satz fehlte dann ein bisschen das Glück, da knappe Entscheidungen immer wieder für Bad Säckingen gewertet wurden. Der ein oder andere Annahmefehler und unkonzentrierte Aufschläge verhinderten außerdem einen Erfolg im 5. Satz. Mit 15:12 und insgesamt 3:2 Sätzen ging das Spiel an den TV Bad Säckingen.

Wenn man sieht, dass dieser Gegner letzte Saison lange um die vorderen Plätze mitgespielte, macht dieses Spiel Mut und Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison. So muss man sehen, dass es vielleicht doch ein verlorener Punkt war. Trotzdem traten die Haslacher den langen Heimweg nicht mit leeren Händen an. Trainer Tarek Jürgens resümierte: „ In der Bezirksliga konnte man es sich noch erlauben, beim eigenen Punktestand von 20 einen Gang zurück zu schalten, in der Landesliga sieht das aber anders aus und wir haben gemerkt, dass sowas sofort bestraft wird. Trotzdem war es eine streckenweise sehr gute Mannschaftsleistung, was nach der Vorbereitung nicht unbedingt zu erwarten war.“ Auch Kapitän Andreas Halter meinte: „ Wenn wir jetzt Gas geben im Training und weiter an uns arbeiten, wird es schwer gegen uns zu gewinnen.“ Nächste Chance das Punktekonto aufzufüllen ist am 27.Oktober. Da gibt es die nächste längere Auswärtsreise nach Weil am Rhein. Gegen den VC Weil 2 will die VCH-Truppe an die starke Leistung anknüpfen.

Für Haslach spielten: Andreas Halter, Robin Hommel, Niko Jäckle, Tarek Jürgens, Daniel Kindler, Jonas Plener, Max Schaffner, Marc Scherer, Oliver Voß, Felix Wölfle