Volleyballclub Haslach

Die zahlreichen Zuschauer in der Eichenbach-Sporthalle haben ihr kommen nicht bereut. Die Herrenmannschaft des Volleyballclub Haslach besiegt in zwei spannenden Spielen die beiden Verbandsliga-Top-Teams aus Tuttlingen und Radolfzell.

Im ersten Spiel traf die Mannschaft von Spielertrainer Tarek Blum auf den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TG Tuttlingen. Wobei das Spiel für die Gäste bereits beim Aufwärmen mit einer Schrecksekunde begann. Deren Zuspieler bekam einen Ball unglücklich auf das Auge und konnte daraufhin nicht spielen.

Die Haslacher Herren starteten mutig und entschlossen ins Spiel und konnten den ersten Satz mit 25:19 gewinnen. In den nächsten beiden Sätzen fanden die Gäste besser ins Spiel, während der gute Faden der Heimmannschaft riss. Die Annahme um Libero Daniel Kindler hatte ein ums andere Mal Probleme und so konnte Zuspieler Robin Hommel sein variables Spiel nicht aufziehen. Mit 14:25 und 19:25 mussten diese Sätze abgegeben werden. Im vierten Satz stelle Trainer Tarek Blum die Mannschaft auf zwei Positionen um, was zum Erfolg führen sollte. Leider verletzte sich Max Schaffner bei einer unglücklichen Blockaktion auch am Auge, so das für ihn der Spieltag nicht mehr weiter ging. Dennoch konnte der vierte Durchgang mit 25:23 denkbar knapp gewonnen werden. Im Tie-Break erspielte sich das VCH-Team schnell eine Drei-Punkte-Führung, die bis zum Schluss nicht mehr abgegeben wurde. Nach 98 Spielminuten konnte der zweite Matchball zum 15:12 verwandelt werden und der 3:2 Sieg bejubelt werden.

Der zweite Gegner war dann die bislang noch unbekannte Mannschaft des Tabellenführers Unterseevolleys Radolfzell. Gespickt mit ehemaligen Höherklassigen Spielern, war die Marschroute von Trainer Tarek Blum klar: „Wenn wir Tuttlingen schlagen können, dann auch Radolfzell. Habt Spaß und haut euch richtig rein!“

Der erste Satz lief wie am Schnürchen. Immer wieder wurde durch die starken Mittelblocker Jonas Plener und Mitja Schmieder gepunktet, so dass Satz eins mit 25:18 ans VCH-Team ging. Der zweite Satz ging dann einher mit katastrophalen Aufschlägen, die es nicht möglich machten die Führung aufzubauen. Radolfzell glich mit 25:19 in den Sätzen aus. Mit einer deutlichen Ansprache in der Satzpause, in der Blum forderte, dass die Aufschläge endlich besser kommen müssen, wurde die Partie wieder ausgeglichener. Mit einer cleveren Einwechslung von Stefan Schmid im Aufschlag, der sein Debüt im Haslacher Trikot gab, gewannen die Haslacher den dritten Satz mit 26:24. Satz vier war wieder geprägt von vielen Aufschlagfehlern auf beiden Seiten. Mit großen Willen, starken Angriffen und einem Aufschlagfehler beim Matchball von Radolfzell ging der Satz mit 25:23 und das Spiel mit 3:1 an die Haslacher Herren. Die Freude und Erleichterung waren riesengroß.

Trainer Tarek Blum zog nach dem Spieltag ein erstes Fazit: „Wir haben es endlich mal geschafft unsere Chancen zu nutzen, die uns geboten wurden. Die Niederlage in Müllheim, bei der wir in zwei Sätzen insgesamt sieben Satzbälle nicht nutzten, war sicherlich bei dem einen oder anderen Spieler noch im Kopf. Ich habe jedem Spieler immer wieder gesagt, dass wir mit jeder Mannschaft mithalten können, wenn unsere Elemente Aufschlag/Annahme einigermaßen stabil bleiben. Und das war heute in großen Teilen der Fall. Ich bin stolz auf die komplette Mannschaft.“

Am 10.12 findet der letzte Spieltag der Hinrunde auswärts bei der jungen Mannschaft vom FT Freiburg statt.

Für Haslach spielten: Lukas Armbruster, Tarek Blum, Andreas Halter, Simon Harner, Robin Hommel, Lars Huhn, Niko Jäckle, Daniel Kindler, Ben Kleber, Jonas Plener, Mitja Schmieder, Stefan Schmid

WhatsApp Image 2022 11 27 at 11.01.43 2

  • P1120739
  • P1120740
  • P1120741
  • P1120743
  • P1120744
  • P1120745
  • P1120746
  • P1120747
  • P1120749
  • P1120751
  • P1120754
  • P1120755
  • P1120756
  • P1120759
  • P1120760
  • P1120761
  • P1120762
  • P1120763
  • P1120764
  • P1120765
  • P1120766
  • P1120767
  • P1120770
  • P1120772
  • P1120773
  • P1120774
  • P1120775
  • P1120776
  • P1120778
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.37
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.37_2
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.37_3
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_1
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_2
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_3
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_4
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_5
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_6
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.38_8
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_2
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_3
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_4
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_5
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_6
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_7
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.39_8
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40_1
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40_2
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40_3
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40_4
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40_5
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.40_7
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.41
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.41_1
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.41_2
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.41_3
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.41_4
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.41_5
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.42
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.42_1
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.42_2
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.42_3
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.42_4
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.42_5
  • WhatsApp_Image_2022-11-27_at_11.01.43_2

Terminkalender

<<  <  Januar 2023  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425262729
3031