Volleyballclub Haslach

Die Herren des Volleyballclub Haslach beenden das Jahr mit einem Sieg und siegen zum Abschluss der Vorrunde der Verbandsliga bei der FT 1844 Freiburg mit 3:2.

Am letzten Vorrundenspieltag reisten die Haslacher Volleyballer zur jungen Mannschaft der FT Freiburg. Da in der Liga im Moment das Motto gilt „Jeder kann jeden schlagen“, war die Motivation groß, Punkte aus dem Breisgau zu entführen. Verzichten musste Spielertrainer Tarek Blum auf Libero Daniel Kindler. Für ihn sprang Simon Harner ein, der seine Sache wieder einmal sehr gut machte. Im ersten Spiel, das die Haslacher als Schiedsrichter leiteten, gewann der USC Freiburg klar mit 3:0 gegen die Heimmannschaft. So rückte der USC in der Tabelle bis auf einen Punkt an Haslach heran.

Das VCH-Team hatte es dann selbst in der Hand, den Abstand auf den Relegationsplatz wieder zu vergrößern. Beide Mannschaften starteten nervös in die Begegnung. Einige leicht verschenkte Punkte ließen im ersten Satz keine Führung zu und so ging der erste Satz mit 23:25 an die Gastgeber. In der Satzpause sprach Trainer Tarek Blum mehrere Punkte an, die im Haslacher Spiel verbessert werden mussten.

Danach kam der Angriff des VCH immer besser ins Rollen. War es in den letzten Spielen eher den Mittelblockern zu verdanken Punkte zu erzielen, waren es dieses Mal die bärenstarken Außenangreifer Tarek Blum und Kapitän Niko Jäckle, die oftmals ihre langjährige Erfahrung ausspielten und immer wieder die Hände im gegnerischen Block anschlugen. So gingen Satz zwei und drei mit 25:14 und 25:22 nach Haslach.

Im vierten Satz war die Summe der Eigenfehler in allen Bereichen zu hoch. Obwohl sich die Mannschaft noch einmal herankämpfte, war der zwischenzeitliche 5:14-Rückstand zu groß. Mit 25:20 schaffte die Heimmannschaft den Satzausgleich.

Im Tie-Break war es dann wieder die gute Block-Feldabwehr, gepaart mit guten Angriffen die den 3:2 Sieg ermöglichten. Mit 15:11 ging Satz 5 nach 96 Spielminuten an die Hansjakobstädter.

Mit fünf Siegen aus acht Spielen steht die Mannschaft mit zwölf Punkten aktuell auf dem fünften Tabellenplatz. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz lediglich drei Punkte. Diesen belegt zum Ende der Vorrunde der USC Freiburg, der erste Gegner des VCH-Teams zum Start in die Rückrunde nach der Weihnachtspause. Da wollen die Haslacher dann eine bessere Leistung zeigen als im Hinspiel, das klar mit 0:3 an die Breisgauer ging.

Kapitän Niko Jäckle sieht der Entwicklung sehr positiv: “Mit 12 Punkten spielen wir die beste Verbandsliga Hinrunde der Vereinsgeschichte, bei der sicherlich mehr drinnen gewesen wäre. Die Niederlage gegen Müllheim wurmt mich dabei am meisten, als wir zwei Sätze bei einer 24:21 Führung noch abgeben. Aber wir gehen unseren Weg, sind personell gut aufgestellt wenn alle an Bord sind. Das Spiel beim USC Freiburg wird sicherlich richtungsweisend, mit einem Sieg können wir einen großen Schritt Richtung Mittelfeld der Liga machen, das ist unser Ziel auf das wir jetzt bis zum 21. Januar hin arbeiten.“

Für Haslach spielten: Lukas Armbruster, Tarek Blum, Simon Harner, Robin Hommel, Lars Huhn, Niko Jäckle, Jonas Plener, Max Schaffner, Stefan Schmid, Mitja Schmieder

  • FT-VCH_221210_1_-_Kopie
  • FT-VCH_221210_2
  • FT-VCH_221210_3
  • FT-VCH_221210_4
  • FT-VCH_221210_5
  • FT-VCH_221210_6
  • FT-VCH_221210_7

FT VCH 221210 1 Kopie

Terminkalender

<<  <  Januar 2023  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425262729
3031