VC 94 Haslach

| Auswärtssieg im Tie-Break nach Startschwierigkeiten |

Nach dem Heimspieltag traten die Herren des Volleyballclub Haslach am zweiten Spieltag der Verbandsliga die längste Auswärtsreise nach Bad Säckingen an.
Schon beim Einspielen und Testen des Feldes merkte war dem Team die knapp zweistündige Fahrt anzumerken. Ins Spiel startete die Mannschaft dann auch mit vielen Fehlern und Abstimmungsschwierigkeiten. Da Simon Harner kurzfristig wegen einer Grippe ausfiel, hatte Adrian Smithson sein Startdebüt auf Annahme/Außen. „Die ersten beiden Sätze waren seit langem das schlechteste, was ich von meinen Spielern gesehen hatte“ fasste Spielertrainer Tarek Blum den Auftakt zusammen. Mit 25:17 und 25:16 gingen die ersten beiden Durchgänge an die Gastgeber und die Befürchtung war groß, dass das Spiel schneller vorbei ging als die Anfahrzeit zum Spieltag.

Mitte des dritten Satzes wechselte sich Tarek Blum auf Diagonal ein, um mehr Angriffsdruck zu erzeugen. Dies zeigte Wirkung. Zwar musste das VCH-Team einen Matchball abwehren, doch Satz drei ging mit 27:25 an die Hansjakobstädter.
Fortan lief das Haslacher Spiel. Mit dem Diagonalwechsel Robin Hommel und Lukas Armbruster hatten die Haslacher oft die Möglichkeit, aus dem Läufer heraus zu agieren und zu punkten. So ging auch Satz vier mit 25:20 nach Haslach.
Der Tie-Break des fünften Satzes musste die Entscheidung bringen. Dort setzen wieder die Haslacher früh gute Akzente und konnte oft durch die Mittelblocker Marc Scherer und Max Schaffner punkten .
Den Matchball verwandelte dann Kapitän Niko Jäckle, der ab Satz 1 mit einem Kapselriss im Finger spielte, zum verdienten 15:12 und dem 3:2 Sieg .
Debütant Adrian Smithson resümierte: „ Wir müssen schauen das wir die Einstellung die wir ab Satz drei hatten von Beginn an aufs Parkett bringen. Nur so macht es auch Spaß und dadurch kommt auch der Erfolg . Die Saison ist noch jung und der Start mit fünf Punkten aus drei Spielen kann sich als Aufsteiger sehen lassen.“
Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Haslacher dann zum Tabellennachbarn VC Weil. Bis dahin heißt es im Training die Grundlagen für weitere erfolgreiche Spiele zu erarbeiten, um die Chance zu nutzen, dort die nächsten Punkte einzufahren.

Für Haslach spielten: Lukas Armbruster, Tarek Blum, Robin Hommel, Niko Jäckle, Daniel Kindler, Joschka Kipp, Max Schaffner, Marc Scherer, Adrian Smithson und Oliver Voß

Herren_20211017