VC 94 Haslach

| Damen: Sieg und Niederlage beim Auswärtsspieltag in Freiburg |

Mit drei Punkten konnten die Damen des Volleyballclub Haslach den Bezirksligaspieltag in Freiburg abschließen. Dem 0:3 gegen FT Freiburg 3 folgte ein 3:1 gegen FT Freiburg 4.

Am dritten Spieltag trafen die Haslacher Volleyballerinnen auf die beiden Nachwuchsteams der FT Freiburg, Heimrecht hatte dabei die dritte Mannschaft. Trainer Markus Knupfer musste dabei auf einige Spielerinnen verzichten, so dass es nur auf der Mittelblockposition Wechselmöglichkeiten gab.

Nachdem Freiburg den besseren Start erwischte, konnten die Haslacherinnen das Spiel im zweiten Drittel des Satzes ausgeglichen gestalten. In der Endphase konnten sich die Gastgeberinnen etwas absetzen und die VCH-Damen kamen maximal auf einen Punkt heran. Mit 25:22 ging der erste Satz an die FT. Auch im zweiten Satz leistete sich das VCH-Team zu viele Fehler, so dass auch dieser mit 19:25 verloren ging. Nachdem Freiburg 3 auch im dritten Durchgang schnell in Führung ging, stellte VCH-Trainer Markus Knupfer auf zwei Positionen um. Der zwischenzeitliche konnte zwar auf drei Punkte verkürzt werden. Freiburg konnte den Satz aber mit 25:22 und somit das Spiel nach 72 Spielminuten mit 3:0 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen die jüngere Mannschaft der FT Freiburg 4 gelang dem VCH-Team der bessere Start. Doch die jungen Freiburgerinnen zeigten, dass sie sich nicht kampflos geschlagen geben und holten den anfänglichen Rückstand beim 11:11 wieder auf. In der Folge leisteten sich die Haslacherinnen zu viele Fehler, so dass die FT-Mädels mit dem 25:20 ihren ersten Satzgewinn der Saison bejubeln konnten. Ähnlich verlief auch der zweite Satz. Doch hier gelang es durch eine Aufschlagserie von Lara Streif beim 16:19 zum 22:19 die Grundlage für den wichtigen Satzausgleich zu legen, der mit dem 25:22 kurze Zeit später gelang. Auch im dritten Satz taten sich die VCH-Damen lange schwer. Da es gelang in der Endphase die Annahme stabil zu halten, konnte dieser Satz mit 25:21 gewonnen werden. Im vierten Satz verfügten die Haslacherinnen über mehr Routine und Kraftreserven. Mit druckvollen Aufschlägen wurde die Führung über 8:2 auf 16:5 ausgebaut. Nach einer kurzen Schwächephase kam die FT nochmals einige Punkte heran. Nach 97 Spielminuten konnte allerdings der zweite Matchball zum 25:17 den 3:1 Sieg sicherstellen.

Für Haslach spielten: Kim Bossert, Sophia Felten, Leonie Harner, Ina Heubach, Jasmin Himmelsbach, Sarah Rockenstein, Julia Schmieder, Anne Schnaitter, Lara Streif

WhatsApp_Bild_2023-10-31_um_17.59.47_648d9f0d