VC 94 Haslach

| Damen: Sieg und Niederlage zum Jahresabschluss |

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendet die Damenmannschaft des Volleyballclub Haslach das Jahr 2024. Dem 3:1-Erfolg gegen FT Freiburg 4 folgte ein 0:3 gegen Alemannia Zähringen 2.

Die Vorzeichen vor dem letzten Spieltag des Jahres in der Bezirksliga waren für die Mannschaft von Trainer Markus Knupfer äußerst ungünstig. Auch aufgrund von Verletzungen und Krankheiten fiel das Training in den vergangenen Wochen immer wieder aus und auch beim Spieltag fehlte Stammzuspielerin Lara Streif.

Gegen die bislang sieglosen Gastgeberinnen der FT Freiburg begannen die VCH-Damen druckvoll. In den ersten beiden war dem Team die ungewohnte Formation mit Leonie Harner im Zuspiel nur selten anzumerken. Insbesondere Silja Reinelt konnte als Diagonalangreiferin immer wieder punkten. So gingen die ersten beiden Sätze mit 25:12 und 25:15 an die Haslacherinnen. Im dritten Durchgang schlichen sich dann aber vermehrt Fehler ins Haslacher Spiel, die das technisch gut ausgebildete Freiburger Nachwuchsteam zu nutzen wusste und den Satz mit 25:22 gewann. Der vierte Satz verlief dann lange ausgeglichen. Am Ende hatten die VCH-Damen nach 97 Spielminuten mit 25:21 die Nase vorn und gewannen wie auch im Hinspiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel trafen die VCH-Damen auf Tabellennachbar Alemannia Zähringen 2, gegen die das Hinspiel mit 1:3 verloren ging. In diesem Spiel sorgten immer wieder vermeidbare Fehler und fehlende Durchschlagskraft im Angriff für Rückstände. Nachdem der erste Satz mit 18:25 abgegeben wurde, war Haslach im zweiten Satz auf Augenhöhe mit den Freiburgerinnen. Allerdings blieb ein Satzball beim 24:23 ungenutzt, kurz darauf verwandelte Zähringen ihren Satzball zum 27:25 und ging 2:0 in Führung. Auch im dritten Satz lag Zähringen schnell in Führung. Zwar stemmte sich das VCH-Team gegen die Niederlage, doch nach 80 Spielminuten stand mit dem 25:19 die 0:3-Niederlage fest.

Für Haslach spielten: Femke Becherer, Leonie Harner, Ina Heubach, Jasmin Himmelsbach, Silja Reinelt, Sarah Rockenstein, Julia Schmieder, Anne Schnaitter

Damen_Siegerfoto2