VC 94 Haslach

| Erster Damen-Sieg im letzten Spiel des Jahres |

Im letzten Spiel des Jahres gab es für die Damen des Volleyballclub Haslach noch einmal Grund zum Jubeln. Im Nachholspiel gelang gegen den VC Offenburg ein 3:1-Erfolg.

Nachdem das Spiel gegen die Offenburger Nachwuchsmannschaft am ursprünglichen Termin krankheitsbedingt durch den VC Haslach verschoben wurde, trafen die beiden Teams an einem Trainingsabend in der Offenburger Nord-West-Halle aufeinander.

Die Haslacher Damenmannschaft fand gut ins Spiel und konnte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase einige Punkte absetzen. Die Annahme um Leonie Harner, die erneut auf der Libera-Position spielte, war stabil und im Angriff waren nur wenige Fehler zu verzeichnen. So konnte der erste Satz auch mit 25:16 gewonnen werden.

Auch wenn Trainer Markus Knupfer die Mannschaft vor dem zweiten Satz vor einer verändert auftretenden Offenburger Mannschaft warnte, stieg die Fehlerquote. Der zwischenzeitliche Sieben-Punkte-Rückstand konnte zwar zwischenzeitlich fast ausgeglichen werden, doch am Ende gelang Offenburg mit 25:17 der Satzausgleich.

Der dritte Durchgang verlief lange ausgeglichen. In der ersten Satzhälfte lag der Vorteil dabei bei den jungen Gastgeberinnen. Beim 14:13 gingen die Haslacherinnen aber erstmals in Führung und ließen den VCO dann auch nicht mehr vorbei. Mit 25:21 gelang die 2:1-Führung.

Auch der vierte Satz verlief ausgeglichen und wiederum lag Offenburg bis zur Satzmitte immer knapp vorne. Mit guten Aufschlägen von Lara Streif, Anne Schnaitter und Sarah Rockenstein konnte der Satz in der Endphase gedreht werden. Nachdem der zweite Matchball zum 25:20 verwandelt werden konnte, durfte der 3:1-Sieg bejubelt werden.

Für Haslach spielten: Sophia Felten, Leonie Harner, Anna-Laura Heizmann, Jasmin Himmelsbach, Sarah Rockenstein, Anne Schnaitter und Lara Streif.

Damen_20211203_190441