VC 94 Haslach

| Heimspieltag bringt ersten Saisonsieg für Haslacher Volleyballerinnen |

Gerade einmal sechs Spielerinnen standen Trainer Markus Knupfer am Sonntagmorgen zur Verfügung, gleich zwei Spielerinnen fielen kurzfristig krankheitsbedingt aus. Nicht gerade optimale Voraussetzungen für den ersten Spieltag in der Bezirksklasse nach dem Aufstieg.

Dennoch fand die Mannschaft gut in die erste Partie gegen Oppenau. Nachdem die Anfangsnervosität abgelegt wurde und die ersten eigenen Punkte bejubelt werden konnten, war das Spiel ausgeglichen. Erst in der Endphase des Satzes drehten die Gäste etwas auf, während den Haslacherinnen zu viele Eigenfehler unterliefen. Der Satz ging mit 16:25 an die Renchtälerinnen. Als sich Oppenau im zweiten Durchgang von 14:14 auf 14:21 absetzen konnte, schien auch dieser Satz entschieden. Doch das VCH-Team kämpfte sich zurück und konnte zum 24:24 ausgleichen. Mit etwas Glück wäre auch der Satzgewinn möglich gewesen, doch auch der zweite Satz ging mit 24:26 an die Gäste. Im dritten Satz war es wiederum Oppenau, die sich zunächst eine Führung erspielen konnten. Doch in diesem Satz gelang es nicht mehr, den Rückstand aufzuholen. Auch die Auszeiten erzielten keine Wirkung bei den Gegnerinnen, die den Satz ungefährdet mit 25:14 gewannen und so das Spiel nach 70 Spielminuten mit 3:0 für sich entschieden.

Im zweiten Spiel traf Haslach dann auf Bahlingen. Nach einem ersten Satz, in dem die Führung immer wieder wechselte, konnten sich die Haslacherinnen am Ende absetzen und sich über den 25:20 Satzerfolg freuen. Mit dem 1:0 im Rücken lief das Haslacher Spiel im zweiten Satz etwas leichter. Von Beginn an lagen die Gastgeberinnen in Führung und ließen sich auch durch kleine Serien nicht beunruhigen. Mit einem As zum 25:19 wurde der zweite Satz gewonnen. Im dritten Satz konnte sich keine Mannschaft absetzen und es sollte am Ende ein Spiel von Geduld und Nerven werden. Als es 23:21 für Haslach stand, glaubten einige schon an einen glatten 3:0-Sieg. Doch kurz darauf hatte Bahlingen beim 24:23 Satzball. Haslach wehrte diesen ab und holte sich beim 25:24 den ersten Matchball und beim 26:25 den zweiten Matchball. Beide Chancen blieben ungenutzt. Geduldig erspielten sich die Haslacherinnen aber den dritten Matchball, der dann zum 28:26 verwandelt wurde und nach 77 Spielminuten den 3:0 Sieg einbrachte.

Für Haslach spielten: Kim Bossert, Leonie Harner, Anna-Laura Heizmann, Jasmin Himmelsbach, Selina Mink und Julia Schmieder