VC 94 Haslach

| Herren 2 – Ersten Heimspieltag erfolgreich gemeistert |

Auch am zweiten Spieltag bewies die 2. Herrenmannschaft erneut Nervenstärke und kann nach vier Spielen drei Siege vorweisen. Die erste Partie entschieden die Haslacher mit 3:1 gegen die SG BEG United 4 für sich und konnten im zweiten Spiel auch die VSG KiLa 3 mit 3:2 bezwingen.


Trainer Robin Hommel konnte für den Spieltag erneut auf eine große Zahl motivierter Spieler zugreifen und so mancher Fan und Angehöriger des VC Haslachs unterstütze das Team in der Halle lautstark.

Gegen die SG BEG United 4 bestand die Aufstellung im ersten Satz aus einer Mischung aus erfahreneren und unerfahrenen Spielern. Durch gute Aufschläge konnte sich die Mannschaft schnell einen Vorsprung erspielen und diesen bis zum Satzgewinn halten. Satz zwei sah einige Wechsel auf Seiten der Haslacher, wobei das Prinzip das selbe war. Dieses Mal konnte sich keine Mannschaft klar absetzen, doch der VCH gewann erneut mit 26:24. Im dritten Durchgang bekamen die erfahreneren Spieler eine Pause, was sich auf dem Feld in Form von erhöhter Nervosität bemerkbar machte und so konnte die SG BEG United 4 diesen Satz mit 25:22 knapp für sich entscheiden. Nach ein paar Worten des Trainers war das Selbstvertrauen jedoch wieder hergestellt und so konnte der vierte Satz überzeugend mit 25:18 gewonnen werden, was die ersten drei Punkte für die Haslacher bedeutete.

Im zweiten Spiel gegen die VSG KiLa 3 folgte für die Zuschauer in der Eichenbach-Sporthalle ein Auf und Ab. Der erste Satz konnte durch gute Aufschläge deutlich mit 25:13 gewonnen werden, im zweiten Satz hatte die Haslacher Mannschaft jedoch mit Problemen in der Annahme zu kämpfen und musste den Satz mit 25:20 verloren geben. Satz drei zeigte jedoch wieder die Stärken der 2. Herrenmannschaft, welche vor allem im Aufschlag und Block liegen. So konnte dieser Satz wieder deutlich mit 25:16 gewonnen werden. Einige Leichtsinnsfehler schlichen sich im vierten Satz ein, weshalb der VCH diesen hart umkämpften Satz schließlich mit 26:28 verlor. Im alles entscheidenden Tie-Break lief die Haslacher Mannschaft lange einem Rückstand hinterher, blieb jedoch weiterhin mutig in ihren Aktionen und erkämpfte sich den Matchball, welcher zum 15:13 verwandelt werden konnte. Damit erlangten die Haslacher bereits ihren zweiten Fünf-Satzsieg, was anschließend gebührend gefeiert wurde.

Die Zeit bis zum nächsten Spieltag am 11.11. wollen Spieler und Trainer gut nutzen, um die bereits gut funktionierenden Elemente wie Aufschläge und Block weiter zu festigen und die Kommunikation und Absprache auf dem Feld zu verbessern.

Für Haslach spielten: Johannes Aberle, Georg Brunstein, Mika Glatz, Rayan Issifou, Maxim Janin, Ben Kleber, Lucas Merk, Toni Mickenautsch, Luca Morhart, Erik Mosgalewsky, Jean-Pierre Rodrigues Tome, Elias Walter, Andreas Zimmermann

Herren2 (2)