VC 94 Haslach

| Herren: Auswärtsniederlage in Müllheim |

Mit 0:3 (17:25, 24:26, 25:27) verloren die Herren des Volleyballclub Haslach das Verbandsligaspiel beim VC Müllheim. Einem klaren Satzverlust folgten zwei knappe Sätze, in denen jeweils mehrere Satzbälle ungenutzt blieben.

Am Ende standen die Haslacher Volleyballer mit leeren Händen da. Trotz ungünstiger Voraussetzungen war aber mehr drin. Mit einem Kader von nur neun Spielern, darunter nur ein Mittelblocker, fuhren die Spieler um Zuspieler Robin Hommel zum Tabellennachbarn nach Müllheim. So musste Außenangreifer und Kapitän Niko Jäckle auf der Mittelblock Position aushelfen. 

Denkbar schlecht startete die Mannschaft von Spielertrainer Tarek Blum ins Spiel. Schnell lagen die Haslacher mit 0:4 zurück. Der Rückstand konnte nicht aufgeholt werden und am Ende ging der erste Satz mit 25:17 an die Gastgeber. Auch im zweiten Satz erwischten die Gastgeber den besseren Start. Nun gelang es dem VCH-Team aber immer wieder, die Angriffe zu verteidigen und selbst zu punkten. Die Mannschaft erarbeitete sich beim 24:21 drei Satzbälle, durch unüberlegte Aktionen, strittige Schiedsrichterentscheidungen und Pech ging dieser Satz mit 24:26 noch verloren.

Gleiches Bild in Durchgang drei: Auf einen schlechten Start folgten  starke Phasen in der Satzmitte, die wieder einen 24:21 Vorsprung bescherten. Doch erneut konnte der Satz trotz guter Möglichkeiten nicht gewonnen werden. Während Müllheim in der Schlussphase noch wechseln konnte, fehlten dem Haslacher Coach die Möglichkeiten auf der eigenen Bank. Zwar konnte noch ein Matchball abgewehrt werden, bevor Müllheim den zweiten Matchball nach 66 Spielminuten zum 27:25 verwandelte.

Trainer Tarek Blum resümiert und blickt voraus: „Wir starten in den letzten Spielen immer schlecht in den Satz, kämpfen uns zurück und können uns einfach durch viel zu einfache Fehler nicht belohnen. Auch die Ausfälle durch Verletzungen, Corona oder private Termine wiegen einfach zu schwer um solche Spiele zu gewinnen. Trotzdem war es keine schlechte Leistung, es waren auch sehr gute Phasen dabei.“ Blum hofft, dass sich die personelle Lage bis zum nächsten Heimspieltag am 26.11 bessert. Dann sind der Tabellenführer Radolfzell und der Zweite aus Tuttlingen zu Gast in der Eichenbach-Sporthalle. „Da brauchen wir jeden Spieler, egal auf welcher Position.“

Für Haslach spielten: Lukas Armbruster, Tarek Blum, Simon Harner, Robin Hommel, Niko Jäckle, Daniel Kindler, Ben Kleber, Jonas Plener, Stefan Schmid