VC 94 Haslach

| Herren gewinnen umkämpftes Spitzenspiel |

Die Herren des Volleyballclub Haslach konnten mit zwei Heimsiegen die Tabellenführung in der Landesliga verteidigen. Dem 3:2 im Spitzenspiel folgte ein 3:0 gegen USC Freiburg 3.

Groß war die Freude bei den Haslacher Volleyballern, als der zweite Matchball im Spitzenspiel der Landesliga zum 15:11 im Tie-Break verwandelt wurde. Zuvor lieferten sich das VCH-Team mit den Gästen aus Müllheim in über zwei Stunden Spielzeit ein hart umkämpftes Duell.

Die Gäste erwischten den besseren Start und den ersten Satz mit 25:21 gewinnen und 1:0 in Führung gehen. Lautstarke Fans, die die Mannschaft mit Trommeln und Klatschen antrieben, pushten die Heimmannschaft im zweiten Satz zum Satzausgleich (25:16). Der dritte Satz bot ein Duell auf Augenhöhe, das in einer äußerst spannenden und nervenaufreibenden Schlussphase endete. Beide Mannschaften konnten mehrere Satzbälle nicht nutzen und so dauerte alleine dieser Satz am Ende 37 Minuten, als Müllheim den Satzball zum 34:32 verwandeln konnte. Doch die Mannschaft von Spielertrainer Tarek Blum, der in diesem Spiel das Liberotrikot trug, konnte wiederum zurückschlagen und mit dem 25:18 in Satz vier erneut den Satzausgleich herstellen. Im Tie-Break gingen die Haslacher mit 3:0 in Führung, doch zum Seitenwechsel bei 8:7 war das Spiel wieder ausgeglichen. In der Schlussphase stand der Haslacher Block, so dass einige Angriffe abgewehrt werden konnten und der Satz mit 15:11 gewonnen werden konnte.

In der zweiten Begegnung konnte Tarek Blum auf einigen Positionen rotieren. So kam auch der frühere Hausacher Adalbert „Wojtek“ Foit zu seinem Debüt im VCH-Trikot. Mit 25:21, 25:19 und 25:21 konnte das Spiel nach 64 Spielminuten mit 3:0 entschieden werden.

Vier Spieltage vor Saisonende läuft es an der Tabellenspitze auf ein Duell des VCH mit dem VfR Merzhausen hinaus. Der Spielplan sieht vor, dass sich beide Teams im letzten Saisonspiel direkt gegenüber stehen.

Für Haslach spielten: Tarek Blum, Zakhar Bybko, Adalbert Foit, Andreas Halter, Robin Hommel, Lars Huhn, Niko Jäckle, Max Schaffner, Marc Scherer, Mitja Schmieder, Oliver Voß, Lukasz Zdrojewski

P1160309