VC 94 Haslach

| Herren: Nach Niederlage auf Relegationsplatz abgerutscht |

Die Herren des Volleyballclub Haslach haben es verpasst, am letzten Spieltag der Saison, den Klassenerhalt in der Verbandsliga aus eigener Kraft zu schaffen. Gegen den bereits feststehenden Meister und Oberliga-Aufsteiger TG Tuttlingen unterlag die Mannschaft von Spielertrainer Tarek Blum in der Tuttlinger Mühlau-Sporthalle mit 1:3 (8:25, 14:25, 25:20,15:25).

Da die Konkurrenten um den Abstiegsrelegationsplatz allesamt punkteten, rutschten die Haslacher Herren zum Ende der mit acht Siegen erfolgreichsten Saison doch noch auf den Relegationsplatz.

Beim Auswärtsspiel in Tuttlingen musste VCH-Coach Tarek Blum wieder einmal auf einige Spieler verzichten. Spieler wie Lars Huhn, Stefan Schmid und Ben Kleber wurden für ihren Trainingsfleiß mit Spielpraxis belohnt. Die ersten beiden Sätze gingen dann auch schnell mit 25:8 und 25:14 an den Gastgeber. Im dritten Satz stellte Blum die Aufstellung um, was mit dem 25:20 Satzerfolg belohnt wurde.

Da der Gastgeber dann den Tie-Break verhindern wollte, spielte in Satz vier wieder die Stammsechs. Zwar konnte das VCH-Team lange mithalten, doch war der bereits feststehende Meister an diesem Tag zu stark für die Kinzigtäler und konnte nach gerade einmal 55 Spielminuten den 3:1-Sieg sicher stellen.

Tarek Blum blickt zufrieden auf eine gute Saison zurück. „Wir waren die einzige Mannschaft, die den Meister schlagen konnte. Aber die Liga war so ausgeglichen, dass von Platz drei bis sieben alles möglich war. Leider hatten wir am letzten Spieltag das Glück nicht auf unserer Seite.“ Nun richtet sich der Blick nach vorne auf die Relegation Anfang Mai. Dann treffen die Haslacher wohl auf Bad Säckingen und Litzelstetten. „Das werden zwei schwere Spiele, aber ich hoffe, dass wir in der Liga bleiben können“ so Blum abschließend.

Für Haslach spielten: Ben Kleber, Tarek Blum, Robin Hommel, Lars Huhn, Niko Jäckle, Daniel Kindler, Joschka Kipp, Jona Plener, Stefan Schmid

Herren
h.v.l.: Joschka Kipp, Jons Plener, Niko Jäckle, Tarek Blum, Stefan Schmid, Daniel Kindler v.v.l.: Robin Hommel, Lars Huhn, Ben Kleber