Volleyballclub Haslach

Große Freude herrschte bei der Damenmannschaft des Volleyballclub Haslach nach dem ersten Spieltag. Zwar verlor die Mannschaft das Auftaktspiel gegen den gastgebenden TV Kollnau-Gutach mit 0:3, siegte anschließend aber gegen TuS Oppenau mit 3:1.

Der Auftakt in die neue Saison verlief für Mannschaft von Trainer Markus Knupfer äußerst unglücklich. Bedingt durch einen Fehler in der Aufstellung musste im ersten Satz viel improvisiert werden. Viele Abläufe passten nicht und so gewann Meisterschafts-Mitfavorit Kollnau-Gutach den ersten Satz mit 25:12. Im zweiten Satz kam das VCH-Team besser ins Spiel. Bis zum 12:12 war der Satz ausgeglichen, ehe die Gastgeberinnen mit zwei Aufschlagserien sich entscheidend absetzten und den Satz mit 25:17 gewannen. In der Folge lagen die Haslacherinnen auch im dritten Satz schnell zurück und Kollnau-Gutach konnte ungefährdet den ersten Matchball zum 25:14 verwandeln, der nach 65 Spielminuten den 3:0-Erfolg bedeutete.

Nachdem Kollnau-Gutach auch gegen TuS Oppenau mit 3:0 gewonnen hatte, wollten die Haslacher Damen in diesem Spiel den ersten Sieg feiern. Nach einem ausgeglichenen Beginn setzte sich das VCH-Team immer weiter ab und führte bereits mit 22:13, ehe Oppenau noch einmal auf drei Punkte herankam. Mit 25:21 konnte der Satz gewonnen werden. Im zweiten Satz erwischte Oppenau den besseren Start. Mit einer guten Abwehrarbeit und variablem Angriffspiel konnte der Rückstand schnell ausgeglichen werden und der Satz danach mit 25:12 souverän gewonnen werden. Im dritten Satz schlichen sich dann aber viele Fehler, unter anderem auch beim Aufschlag ein, so dass Oppenau viele Punkte geschenkt bekam. Diese nutzten die Chance und verkürzten mit dem 25:18 auf 1:2. Trainer Markus Knupfer munterte seine Mannschaft in der Satzpause auf, weiterhin mutig zu spielen und an die eigenen Stärken zu glauben. Nach einem guten Haslacher Start entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Satzhälfte konnte sich Oppenau beim 21:18 erstmals einen Vorsprung von drei Punkten erspielen. Die Endphase wurde dann auch zur Kopf- und Nervensache. In den entscheidenden Punkten kam dann auch der Haslacher Aufschlag wieder und es gelang der VCH-Mannschaft, beim 21:24 drei Satzbälle abzuwehren und kurz darauf den ersten Matchball zum 26:24 zu verwandeln. Nach fast zwei Stunden Spielzeit konnten die Haslacher Volleyballerinnen mit dem 3:1 Sieg den ersten Saisonsieg ausgelassen feiern.

Für Haslach spielten: Kim Bossert, Sophia Felten, Anna-Laura Heizmann, Ina Heubach, Jasmin Himmelsbach, Lena Klausmann, Selina Mink, Sarah Rockenstein, Lara Streif

Terminkalender

 November 2019 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
1112131415
181920212223
252627282930 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok