VC 94 Haslach

| Klarer Auswärtserfolg für Landesliga-Herren |

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es für die Haslacher Volleyballer in der Landesliga zum Tabellenschlusslicht nach Staufen. Mit nur neun Mann und ohne den erkrankten Zuspieler Robin Hommel, sollte trotzdem ein klarer Erfolg Pflicht sein. So sprang Spielertrainer Tarek Jürgens im Zuspiel ein. Im ersten Satz verhalfen eine gute Annahme und druckvolle Aufschläge zum Erfolg. Mit 25:12 ging dieser Durchgang an das VCH-Team. Die Sätze zwei und drei waren dann ein Spiegelbild der kompletten Hinrunde. Es gelang wieder nicht, das gute Spiel konstant weiterzuführen. Zu viele Unkonzentriertheiten und leichte Fehler verhalfen den Gastgebern, die Sätze in der Kreissporthalle lange offen zu halten. Dennoch konnten die Kinzigtäler beide Sätze mit 25:19 für sich entscheiden. Bemerkenswert dabei war, dass Lukas Armbruster zum ersten Mal einen längeren Einsatz bekam und seine Sache aus Sicht des Trainers auf Annahme/Außen sehr gut machte.

Punktgleich mit Kippenheim und Kappelrodeck gehen die Haslacher Herren nun als Tabellendritter in die Weihnachtspause. Die Pause möchte Tarek Jürgens nutzen, um weiter am eigenen Spiel zu arbeiten. Denn gleich zu Beginn der Rückrunde stehen für die Haslacher gleich die Duelle mit den beiden Spitzenmannschaften an. Das Ziel für das neue Jahr ist für den Haslacher Spielertrainer klar: „Es ist weiterhin alles möglich. Wir wollen so lange es geht oben mitspielen!“
Für Haslach spielten: Lukas Armbruster, Niko Jäckle, Tarek Jürgens, Daniel Kindler, Joschka Kipp, Marc Scherer, Max Schmieder, Oliver Voß, Felix Wölfle