VC 94 Haslach

| Mitgliederversammlung |

Mit einem unveränderten Vorstandsteam geht der Volleyballclub Haslach in die nächsten Jahre. Zuvor konnte Markus Knupfer als erster Vorsitzender bei der Mitgliederversammlung trotz Corona-Pandemie auf einige Erfolge zurückblicken.

Die Corona-Pandemie prägte auch das Vereinsleben der Haslacher Volleyballer, weshalb der Rückblick des erste Vorsitzenden Markus Knupfer auch drei Jahre beinhaltete. Hervorzuheben war dabei der in der Vereinsgeschichte erstmalige Aufstieg der Herrenmannschaft in die Verbandsliga. Neben den jährlichen Veranstaltungen „Kinzigtal-Pokal“ und „Volleyball for Teens“ musste allerdings auch die geplante Feier zum 25jährigen Bestehen abgesagt werden. Zusammen mit den Stadtwerken konnte in diesem Jahr die Sanierung des Beach-Volleyball-Feldes im Freibad abgeschlossen werden. Erfreulich war auch der Zuwachs an Jugendlichen, die regelmäßig ins Jugendtraining kommen. Der Verein sucht deshalb nach Unterstützung für das Trainerteam und weiteren Trainingsmöglichkeiten. Für kommenden Freitag ist ein Schnuppertraining für Jugendliche vorgesehen.

Kassierer Joschka Kipp gab den anwesenden Mitgliedern einen Einblick in die finanzielle Situation. Auch wenn die Einnahmen in der Corona-Pandemie zurückgingen, konnte er ein Plus in der Kasse verbuchen.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen. Markus Knupfer wurde ebenso einstimmig im Amt des ersten Vorsitzenden bestätigt wie Niko Jäckle als zweiter Vorsitzender und Kim Bossert als dritte Vorsitzende. Die Kasse wird weiterhin Joschka Kipp führen, Ina Heubach bleibt Schriftführerin. Das Amt der Kassenprüfer besetzen Patrick Griesbaum und Patrick Schmidt.

Vorstand_aktuell