VC 94 Haslach

| Neue „Herren 2“ feiert Tie-Break-Sieg im Premierenspiel |

Die neu gegründete zweite Herrenmannschaft des Volleyballclub Haslach konnte in ihrem ersten Spiel einen 3:2-Sieg gegen VSG Endingen 2 bejubeln. In der zweiten Partie unterlagen sie mit 0:3 gegen TV Kollnau-Gutach 2.

Nachdem die Anzahl Jungs im Jugendtraining des VCH in den vergangenen Monaten immer weiter angestiegen ist, konnte zu dieser Saison wieder eine zweite Herrenmannschaft für den Spielbetrieb gemeldet werden. Mit Robin Hommel und Julia Schmieder hat sich dazu auch ein Trainer-Duo gefunden.

Nachdem das Team in der vergangenen Saison erste Wettkampferfahrung bei den Bezirksmeisterschaften sammeln konnte, stand nun der erste Spieltag in der Bezirksklasse an.

Im ersten Spiel traf das VCH-Team auf Gastgeber VSG Endingen. Schon der erste Satz ließ erahnen, dass keinem Team ein deutlicher Erfolg gelingen würde. Mit 28:26 konnten die jungen Haslacher den Satz für sich entscheiden. Die nächsten beiden Sätze gingen dann mit 25:18 und 25:22 an die Gastgeber. Nach einer Umstellung der Aufstellung durch das Haslacher Trainer-Duo konnte Satz vier mit 25:16 gewonnen werden. Im Tie-Break erwischte Endingen den besseren Start und führte bereits mit 6:1. Doch auch beim 10:14 gaben die Haslacher nicht auf und machten sechs Punkte in Folge, was mit dem 16:14 den 3:2-erfolg bedeutete. Lautstark wurde dieser Sieg auf dem Feld bejubelt.

Im zweiten Spiel gegen Kollnau-Gutach gab es wieder einen spannenden ersten Satz. Dieses Mal gelang allerdings der Gegner der letzte Punkt zum 26:24. Nachdem im Haslacher Team kräftig durchgewechselt wurde um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben, häuften sich Abstimmungsfehler. So gingen die Sätze zwei und drei mit 25:14 und 25:17 an Kollnau-Gutach.

Nun freuen sich die Spieler auf die Heimpremiere, die am kommenden Sonntag ab 11 Uhr in der Eichenbach-Sporthalle stattfindet. Dann trifft das Team auf SG BEG United 4 und VSG KiLa 3 und freut sich auf zahlreiche Zuschauer

Für Haslach spielten: Johannes Aberle, Georg Brunstein, Luca Gießler, Mika Glatz, Rayan Issifou, Ben Kleber, Lukas Merk, Toni Mickenautsch, Erik Mosgalewsky, Jean-Pierre Rodrigues Tome, Elias Walter, Andreas Zimmermann

Herren2_Teambild