VC 94 Haslach

| U18-Bezirksjugendmeisterschaft |

Dass die Chancen auf eine vordere Platzierung gering waren, war in der Haslacher Mannschaft von vornherein klar. Während die Haslacher Spieler nun kurz vor ihrem ersten Spieltag in der Bezirksklasse stehen, sind die Spieler der Gegner schon seit einigen Jahren und zum Teil in höheren Ligen aktiv. Markus Knupfer, der die Mannschaft bei der Meisterschaft an der Linie betreute, schraubte deshalb die Erwartungen runter und setzte auf den Teamgeist.

Im ersten Spiel der Vorrunde traf das VCH-Team gleich auf ein Team der FT Freiburg. Es dauerte einige Ballwechsel, ehe die Haslacher den Respekt ablegen konnten und selbst einige gelungene Aktionen hatten. Am Ende spiegelte sich die Freiburger Überlegenheit im Ergebnis wider: 16:25 und 18:25. Der zweite Gegner in der Dreiergruppe war die Jugend der Spielgemeinschaft Breisach-Emmendingen-Gündlingen (BEG United). Die VCH-Mannschaft fand besser ins Spiel, doch immer wieder unterliefen leichte Fehler oder die Angriffe blieben im gegnerischen Block hängen. Am Ende ging auch dieses Spiel mit 18:25 und 15:25 verloren.

In der Platzierungsrunde um die Plätze 7-9 trafen die Haslacher dann zunächst auf Freiburg-St. Georgen. Da diese Mannschaft mit älteren Spielern antrat, spielte sie außer Konkurrenz. Dennoch wollte die VCH-Mannschaft das Spiel auch auf dem Feld gewinnen. Die beiden Sätze verliefen auch lange Zeit ausgeglichen, doch am Ende waren es wieder zu viele Fehler und Ungenauigkeiten, so dass die Sätze mit 21:25 und 19:25 an den Gegner gingen.

So blieb die Hoffnung auf einen Erfolg im letzten Spiel gegen Rieselfeld. Doch hier merkte man schnell, dass die Luft nach dem langen Turniertag raus war. Die Haslacher Spieler kämpften zwar um jeden Ball, meistens fanden die Rieselfelder aber eine bessere Antwort. Mit 16:25 und 18:25 sicherte sich Rieselfeld den Sieg und Platz sieben, Haslach erhielt die Urkunde für Platz 8.

Für Haslach spielten: Julius Eitel, Gabriel Hansmann, Simon Harner, David Keller, Jan Schöner und Marco Streif.

 

Platzierungen:

1. FT Freiburg 1

2. TV Kappelrodeck

3. SG Breisach-Emmendingen-Gündlingen

4. FT Freiburg 2

5. VC Müllheim

6. USC Freiburg

7. SvO Rieselfeld

8. VC 94 Haslach

9. TV Freiburg-St. Georgen