VC 94 Haslach

| VCH-Herren auf Meisterschaftskurs |

Trainer Tarek Jürgens konnte im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SvO Rieselfeld aus dem Vollen schöpfen und konnte auf insgesamt zwölf Spieler zurückgreifen. Die Mannschaft zeigte dann auch von Beginn an, dass sie weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze bleiben wollen. Rieselfeld nahm früh im ersten Satz eine Auszeit, doch die Haslacher ließen sich in ihrem Spiel nicht stoppen. Zwar holten die Gastgeber noch einige Punkte auf, ehe der erste Satz mit 25:21 an das Haslacher Team ging. Auch im zweiten Satz gelang es, gleich zu Beginn einen Vorsprung zu erspielen. Dieser konnte bis zum 25:18 Satzerfolg weiter ausgebaut werden. Erst im dritten Satz gelang es den Gastgebern, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Am Ende konnten sich aber auch hier die Haslacher durchsetzen und nach 71 Spielminuten der ersten Matchball zum 25:21 verwandeln.

Während im Spiel gegen Rieselfeld noch überwiegend die Routiniers auf dem Feld standen, konnten im zweiten Spiel gegen FT Freiburg die jüngeren Spieler ihre Qualitäten beweisen. Das Freiburger Jugendteam hatte allerdings nur wenig gegen das druckvolle Spiel der VCH-Herren entgegen zu setzen. Nach gerade einmal 46 Spielminuten stand der klare 3:0 (25:10, 25:19, 25:13) Erfolg fest.

Am letzten Spieltag will die Mannschaft in eigener Halle den noch fehlenden Punkt (zwei Satzgewinne) holen, um anschließend die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga zu feiern. Am Sonntag, 11.03. spielt die Mannschaft gegen Zell-Weierbach und Freiburg-St. Georgen.

Für Haslach spielten: Patrick Griesbaum, Andreas Halter, Robin Hommel, Niko Jäckle, Tarek Jürgens, Daniel Kindler, Kevin Mann, Jonas Plener, Jann Radinske, Max Schaffner, Marc Scherer, Oliver Voß, Felix Wölfle