VC 94 Haslach

| Volleyballerinnen beenden Saison mit Niederlage |

Ersatzgeschwächt mit lediglich sieben Spielerinnen traten die Haslacherinnen zum letzten Saisonspiel an und wollten dennoch die theoretische Chance auf den Klassenerhalt nutzen. Nach einem ausgeglichenen Start ins Spiel konnten sich die VCH-Damen in der Endphase des ersten Satzes absetzen und diesen mit 25:19 für sich entscheiden. Der zweite Satz begann dann aber mit einem Fehlstart und einem schnellen 0:6-Rückstand. In der Auszeit motivierte sich die Mannschaft und konnte in der Folge den Rückstand Punkt für Punkt reduzieren. Beim 21:21 konnte erstmals ausgeglichen werden. Dennoch gelang es nicht, den Satz zu drehen und die Gastgeberinnen glichen mit 25:23 nach Sätzen aus.

Im dritten Durchgang waren die Haslacherinnen in der Anfangsphase entschlossener. Sie konnten sich einen kleinen Vorsprung erspielen und diesen lange Zeit halten. Zwar konnte Lahr zum 19:19 ausgleichen, doch mit Kampf und Leidenschaft gelang es dem VCH-Team, mit dem 25:20 mit 2:1 Sätzen in Führung zu gehen. Ähnlich verlief dann auch der vierte Satz. Doch zur Satzmitte nahm die Fehlerquote im Haslacher Spiel zu und Lahr kam wieder zurück ins Spiel. Es gelang den Gastgeberinnen auszugleichen und in der Folge auch mit 25:20 den erneuten Satzausgleich zu erzielen.

Im Tie-Break erwischten die Haslacher wiederum den besseren Start und führten schnell mit 5:1. Doch danach folgte eine Fehlerserie, so dass Lahr beim Seitenwechsel mit 8:6 führte. Es folgte eine spannende Schlussphase mit vielen langen Ballwechseln, wo Lahr am Ende den zweiten Matchball zum 17:15 verwandeln konnte und so den 3:2 Sieg sicherstellte.

Trainer Markus Knupfer zog nach dem Spiel ein enttäuschtes Fazit, da nach dem Spielverlauf mehr möglich gewesen wäre.

Für Haslach spielten: Kim Bossert, Sophia Felten, Leonie Harner, Anna-Laura Heizmann, Sarah Rockenstein, Anne Schnaitter, Lara Streif

Damen_20220317_192007_-_Kopie